1. FCN Handball 09 – HSG Lauf/Heroldsberg

Damen 1, Top-Meldung

Letztes Wochenende stand unser zweites Heimspiel gegen die HSG Lauf/Heroldsberg an. Aufgrund von einigen Verletzungen ­čĄĽ mussten wir leider in Unterzahl antreten, weshalb wir mit gemischten Gef├╝hlen ins Spiel gestartet sind.
Die ersten Minuten geschah noch relativ wenig auf beiden Seiten, bis dann Helen unser erstes Tor­čąů geworfen hat, was dann von unseren Gegnern mit einem Gegentor erwidert wurde. So ging es dann auch die ersten 10 Minuten weiter und das Ergebnis war ziemlich ausgeglichen. Durch eine starke Abwehrleistung und nat├╝rlich auch eine sehr starke Torwartleistung, von unserer Samira, aka Andi Wolff, konnten wir bis zur Halbzeit einen soliden Vorsprung von 8 Toren aufbauen ­čĺ¬. Somit gingen wir in die Halbzeitpause mit einem Zwischenergebnis von 19:11.
Unsere Aufgabe jetzt war sowohl im Angriff als auch in der Abwehr die Konzentration ­čĄ» aufrechtzuerhalten und dabei nat├╝rlich Spa├č zu haben. Das hat nicht ganz so geklappt wie erhofft. In der zweiten H├Ąlfte hat man dann den einen Spieler weniger auf jeden Fall gemerkt. Hinzu kam, dass unsere Gegner auf unseren Vorsprung mit einer Manndeckung einer unserer Top-Scorerinnen Sarah reagierten, welche in diesem Spiel trotzdem wieder 13 Tore gemacht hat. Ebenfalls hat sich Salomeh Jousefian dann eine 2 min. Strafe eingeholt, welche uns fast das Genick gebrochen h├Ątte­čĺÇ. Wir standen letztendlich mit Manndeckung und folglich nur 3 effektiven Spielerinnen im Angriff da und wussten uns nicht wirklich zu helfen.
Aufgrunddessen hatte Lauf/Heroldsberg die besten Voraussetzungen, um bis auf ein Tor aufzuholen. Trotzdem wollten wir uns den Sieg nicht mehr nehmen lassen und haben weitergek├Ąmpft, was zu unserem ersten Heimsieg, mit einem Endergebnis von 27:28, gef├╝hrt hat. ­čÄë
Insgesamt war das eine sehr starke Leistung von unserer Torh├╝terin und unseren 5 Spielerinnen, da auch jede mindestens ein Tor verbuchen konnte.
Jetzt haben wir bisschen Zeit um uns auf unser n├Ąchstes Spiel am 25.11 vorzubereiten, welches dann wieder bei uns am Valznerweiher ist. Wir freuen uns nat├╝rlich wieder ├╝ber ganz viel Unterst├╝tzung gegen die Damen ll des MTV Stadeln